BO Regensburg

Sie befinden sich hier: Schulleben Theater



Theatergruppe der Beruflichen Oberschule Regensburg

unvergessliche Erinnerungen    2004    2005    2006    2007    2008    2009    2010    2011    2012    2013   (2014)    2015    2016    2017    2018 (neu)

Unvergessliche Erinnerungen


Collage Man hat mich gebeten, meine Eindrücke von der Theatergruppe in einem Artikel für die Schülerzeitung zu verfassen. Also, hier ist der Versuch:

Wie überall, wenn man irgendwo neu anfängt, braucht man auch bei der Theatergruppe eine gewisse Zeit um sich einzugewöhnen, an die neuen Leute, an die neue Situation und eben sonst noch an alles, was neu ist. Aber durch die lockere Art, wie Vilma Sieß und Horst Baranski die Theatergruppe leiten, habe ich mich ziemlich schnell wohlgefühlt.

Besonders angenehm war ich überrascht, als  uns die Frage gestellt wurde: „So, was wollt ihr denn machen?“ Denn ich hatte eher erwartet, dass gesagt würde: „Also wir spielen dieses Jahr das und das, du spielst das, du den und du den. “
Und so entstand für die gesamte Theatergruppe ein kreativer Prozess, an dem, glaube ich, jeder, der mitmachte, einen Riesenspaß hatte.
Ein gemeinsames Szenenschreiben und Ideensuchen begann. Zwar war das oft ziemlich konfus, weil allen so viel eingefallen ist, was man noch machen könnte, aber trotzdem war es lustig. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, dass wir nie bis zum ersten Aufführungstermin fertig werden würden. Aber gerade das machte die ganze Sache auch irgendwie spannender.
Als unser Gedankenwirrwarr dann aber langsam Konturen annahm, und ich den Eindruck bekam, dass das vielleicht sogar was werden könnte mit unserem Stück, machte sich eine gewisse Begeisterung in mir breit. Tja, und als es dann so weit war, dass wir unser Stück zum ersten Mal aufführten und die Leute gelacht und geklatscht haben und ich bei der Verbeugung am Schluss gemerkt hatte, den Leuten hat es wirklich gefallen, war ich einfach nur noch glücklich.

Jedem, der schon immer mal neugierig darauf war, wie es wohl ist, in einer Theatergruppe mitzumachen, kann ich nur sagen, es sind Erfahrungen, die nicht alltäglich sind. Diese Erfahrungen sind wirklich etwas ganz Besonderes. Und gerade in dieser Theatergruppe macht das Theaterspielen ganz besonders Spaß.
Natürlich kollidieren die ganzen Proben und auch die Aufführungen oft mit der Schule, weil sie schon einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Aber wenn mich irgend­jemand in 10 Jahren fragen sollte, welche Note ich an der BOS in Pädagogik/Psychologie hatte, werde ich es wahrscheinlich gar nicht mehr genau wissen. Doch, was ich bei der Theatergruppe erlebt habe, werde ich nicht vergessen haben.

gez. Simon Petermüller, B12S2 (der Hausmeister)

weitere Bilder: